Labor- und Verfahrenstechnik

Zweijährige Höhere Berufsfachschule Technik (BFS-C)
Fachlicher Schwerpunkt: Labor- und Verfahrenstechnik


Ziel des Bildungsgangs

Mit dem erfolgreichen Abschluss der zweijährigen Berufsfachschule Technik am Freiherr-vom-Stein Berufskolleg wird neben beruflichen Kenntnissen auch die Fachhochschulreife (in Kombination mit einem Berufsabschluss oder einem 12-wöchigen Praktikum) erworben.

Voraussetzung

  • Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder
  • Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

Unterricht
Der Unterricht dieses Bildungsgangs bereitet auf die Arbeitswelt in den beruflichen Handlungsfeldern der Chemietechnik sowie Biologie-, Medizin- und Physiktechnik vor. Der Bildungsgang dauert zwei Jahre. Es wird Vollzeitunterricht erteilt, am Ende des ersten Ausbildungsjahres findet ein 4-wöchiges Praktikum statt. Im berufsbezogenen Lernbereich werden die Fächer des fachlichen Schwerpunktes Labortechnik und Verfahrenstechnik sowie Mathematik, Physik, Englisch und Wirtschaftslehre unterrichtet. Berufsübergreifende Fächer sind Deutsch/Kommunikation, Religionslehre, Sport/Gesundheitserziehung und Politik/Gesellschaftslehre. Als Angebot aus dem Differenzierungsbereich wird Laborunterricht im Bereich Life Sciences (Biotechnologie) (als Praktikum anrechenbar) angeboten, sowie evtl. die Möglichkeit bei Interesse die zweite Fremdsprache Spanisch zu erlernen. Um dem digitalen Lernen Rechnung zu tragen ist der Einsatz von Notebooks vorgesehen, hierzu müssen die Schülerinnen und Schüler ein eigenes Notebook ständig zur Verfügung haben.

Profilbildende Fächer: Labortechnik und Verfahrenstechnik

Diese Fächer tragen bei zu einer umfassenden beruflich-technologischen Bildung sowie zu einer umfassenden Studierfähigkeit, insbesondere für technisch-naturwissenschaftlich geprägte Studiengänge.

  • Labortechnik:
    In diesem Fach werden u.a. ausgewählte Methoden der klassischen und instrumentellen Analytik vermittelt. Die Schülerinnen und Schüler erwerben die Kompetenzen, mithilfe der ihnen vermittelten Fertigkeiten und Kenntnisse z.B. Umweltgifte aufzuspüren, Stoffe (z.B. Tabletten) herzustellen, Messungen durchzuführen und zu bewerten oder die Energieumwandlung in technischen / biologischen Systemen zu beurteilen.
  • Verfahrenstechnik:
    In diesem Fach liegt der Schwerpunkt auf der Vermittlung von Abläufen, wie sie in der Industrie im Bereich der Betriebs- und Produktionstechnik angewendet werden. Die Schülerinnen und Schüler erwerben die Kompetenzen, mithilfe der ihnen vermittelten Fertigkeiten und Kenntnisse z.B. Verfahrensabläufe (Fließbilder) zu dokumentieren, Stoffgemische fachgerecht zu trennen, Eigenschaften von Werkstoffen zu beurteilen oder Umwelttechnologien zu analysieren.

Abschluss und Qualifikationen

  • berufliche Kenntnisse im Bereich der Labor- und Verfahrenstechnik
  • Fachhochschulreife (schulischer Teil)

Anschlussmöglichkeiten
a) Studium

Für den Zugang zu einem Fachhochschulstudium ist die volle Fachhochschulreife erforderlich. Die Absolventinnen und Absolventen der zweijährigen Höheren Berufsfachschule Technik am Freiherr-vom-Stein Berufskolleg erwerben sie entweder …

  • nach einer mindestens zweijährigen Berufstätigkeit oder
  • nach einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung.
  • Alternativ können die Schülerinnen und Schüler auch ein einschlägiges halbjähriges Praktikum ableisten (24 Wochen/davon bereits 12 Wochen während des Schulbesuchs).

Mit voller Fachhochschulreife: Fachhochschulstudium, wie zum Beispiel …

  • Bio- und Nanotechnologie (Iserlohn)
  • Biomedizinische Technologie (Hamm)
  • Chemie (Recklinghausen)
  • Chemieingenieurwesen( Steinfurt)
  • Medizintechnik (Hagen / Lüdenscheid)
  • Molekulare Biologie (Recklinghausen)
  • Physikalische Technik (Steinfurt)
  • Umweltmonitoring und Forensische Chemie (Hamm)
  • Verfahrenstechnik (Bochum)
  • Versorgungs- und Entsorgungstechnik (Gelsenkirchen)

b) Berufsausbildung
wie zum Beispiel …

  • Chemielaborant/-in
  • Biologielaborant/-in
  • Physiklaborant/-in
  • Lacklaborant/-in
  • Chemikant/-in
  • Pharmakant/-in
  • Produktionsfachkraft Chemie
  • Medizinisch-technischer Laborassistent/-in
  • Fachkraft für Abwassertechnik
  • Fachkraft für Kreislaufwirtschaft

Kosten
Ein Schulgeld wird nicht erhoben. Im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen des Landes NRW besteht Schulbuchgeldfreiheit (zz. 1/3 Eigenanteil).

Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt in der Regel online im Februar. Bitte beachten Sie hier die Hinweise in der Rubrik Termine.

Rückfragen:
Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung:
Cartin Heinrich (Bildungsgangbeauftragte, catrin.heinrich@bk-werne.de) und Stefan Brindöpke (Bereichsleiter), Tel. 02389/ 989620