Politikunterricht zum Anfassen für IFK

Tagesausflug der Internationalen Förderklasse nach Berlin

Die Schülerinnen und Schüler der Internationalen Förderklasse AVVP besuchten am 30.06.2017 in Begleitung des Politiklehrers Hubert Groth und der Klassenlehrerin Corinna Mayer die Bundeshauptstadt. Möglich gemacht wurde der Tagesausflug durch das Heinz-Kühn-Bildungswerk und den Förderverein unseres Berufskollegs. Im Vorfeld thematisierte die Klasse im Politikunterricht die Aufgaben und den Aufbau des Deutschen Bundestages als gesetzgebendes Organ der Bundesrepublik Deutschland.

Um 7:00 Uhr startete die Gruppe mit dem ICE von Dortmund Richtung Berlin. Nach der Ankunft um 11:00 Uhr besichtigten die Schülerinnen und Schüler zunächst das Brandenburger Tor und im Anschluss daran das Denkmal für die ermordeten Juden Europas. Letzteres hinterließ einen nachhaltigen Eindruck bei den Schülerinnen und Schülern, denen nach einer Begehung die besondere Akustik des Mahnmals auffiel, die in Verbindung mit der Architektur bei vielen zu einem Gefühl der Verunsicherung und Hilflosigkeit führte.

Bei einem Besuch im Deutschen Bundestag durfte die Klasse auch an einer Plenarsitzung zu den Themen „Abgas“ und „Spitzensportförderung“ teilnehmen. Die Abstimmung über den Gesetzentwurf zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts fand bereits am Morgen statt, wurde aber an dem Tag oft von der Klasse thematisiert, die im Tagesverlauf auf viele feiernde Berliner Bürger traf.

Abschließend besichtigte die Gruppe die Kuppel des Reichstagsgebäudes, bevor gegen 16:00 Uhr die Heimfahrt angetreten wurde. Insgesamt war der Tagesausflug ein voller Erfolg, der vielen der Schülerinnen und Schüler in Erinnerung bleiben wird.

(Fotos und Bericht: Mayer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.