Exkursionen bei eisiger Kälte

Umweltschutztechnische Exkursion im Doppelpack

Gleich zwei Mal fuhren Klassen der Umweltschutzabteilung in der letzten Woche zur Betriebsbesichtigung auf unterschiedliche Kläranlagen. Bei Temperaturen von -3 bis -10 °C war dies an beiden Tagen eine Herausforderung.

Die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe der Umweltschutztechnischen Assistenten erlebten am Montag den 26. Februar 2018 eine gelungene Exkursion zur Kläranlage in Lünen und die Umweltschutztechniker TKUV1 besuchten am Freitag den 01. März 2018 die Hauptkläranlage in Münster.

SchülergruppeWir erhielten zunächst auf beiden Kläranlagen eine theoretische Einführung in die Lage, das Einzugsgebiet, die Größe und den Aufbau der Anlage mit ihren Besonderheiten.  Anschließend machte die Klasse einen Rundgang über die Kläranlage, beginnend im Rechengebäude vorbei an den Belebungsbecken bis hin zum Faulturm. Dabei wurden die einzelnen Verfahrensschritte erläutert und die Schüler konnten individuelle Fragen stellen. Auf dem Bild sieht man die ASM2 vor einem Siebbandeindicker. Diese Anlage ist relativ neu und dient der Entwässerung des Klärschlamms.

Der Besuch der Kläranlage bot eine anschauliche Erweiterung des Fachunterrichts und viele Erfahrungen, die insgesamt eine Bereicherung für die Exkursionsteilnehmer darstellen.

Die Besonderheit der Exkursion Münster bestand darin, dass Herr Wolter, ein Schüler der SchülergruppeTechnikerklasse, uns nach dem Kläranlagenbesuch zu einer Baustelle am Dortmund-Ems Kanal führte. Dort wird zur Zeit ein Düker unter dem Kanal verlegt. Die Bohrung für die Unterführung war bereits gesetzt und die Rohrverlegung steht kurz bevor.  

Artikel: Stappert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.