Gelungener Auftritt

Theater AG bei Festival in Lünen

Ihren ersten Auftritt auf einer größeren Bühne hatte unsere Theater AG am letzten Freitag beim 10. Festival „Junges Theater Lünen“. Mit ihrem Stück „Grenzgebiete und Traumwelten“ konnte das junge Ensemble bei ihrem ersten Auftritt auf einer größeren Bühne direkt punkten.

Vor ca. 60 begeisterten Zuschauern entführte die Truppe die Zuschauer in die Ängste und Verzweiflung eines Menschen in einer modernen und diktatorischen Gesellschaft. Wie weit kann ein Mensch gehen, was hält ein Mensch aus – was ist ein Menschenleben wert? Zentrale Fragen des Theaterfestivals wurden auch vom FvS – Ensemble aufgeworfen.

So irrt das verloren scheinende Individuum auf der minimalistisch ausgestatten Bühne durch eine Gruppe Swombies (Handy-Zombies) und suchte verzweifelt nach Menschen, der brutale Diktator verliebt sich in sein Opfer und stellt damit seine Machtstellung ad absurdum und die Grenzen zwischen Traumwelt und Wirklichkeit verschimmen immer wieder. Ein Theaterstück, das das Publikum teilweise provozierte und dabei gerade so viele Antworten offen ließ, dass das Publikum genügend Interpretationsspielraum für die notwenige individuelle Deutung der sehr persönlichen Inhalte hatte.

Gemeinsam wurden die Themen und Szenen erarbeiet und und von Angie Wojcichowski zu einem Stück verschriftlicht. Die Theater AG an unserer Schule wird geleitet von Rebecca Marzoch.

(Fotos: Kayser / Wermann)

zur Bildergalerie der Ruhrnachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.