FDP sieht Berufskolleg als wichtige Säule in der Schullandschaft

Ortsverband der Liberalen hatte hohen Besuch dabei.

Am 20. Februar besuchte eine Delegation des Ortverbandes der FDP unsere Schule, um sich einen Eindruck von den Tätigkeitsfeldern und der beruflichen Bildung am FvS BK zu verschaffen. Mit dabei waren Mathias Richter, Staatssekretär im Düsseldorfer Schulministerium, sein Kollege Christoph Dammermann aus dem Wirtschaftsministerium, sowie die beiden Landtagsabgeordneten Susanne Schneider (Schwerte) und Martina Hannen aus Lippe (FDP-Sprecherin für berufliche Bildung).

Helmut Gravert, unser Schulleiter zeigte sich beeindruckt vom großen Interesse der Besucher und war froh neben den Gesprächen, die vorab im Lehrerzimmer stattfanden, die Werkstattbereiche und die neue Turnhalle präsentieren zu können. „In einer kleineren Stadt eine solche Einrichtung betreiben zu dürfen, ist eine besondere Aufgabe. Besonders schön und besonders heraufordernd,“ fasste Gravert zusammen. „Wir wollen gerade für technische Berufe das starke Bildungszentrum in enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaft und dem Handwerk sein. Dazu brauchen wir die Flexibilität, die passenden Bildungsgänge hier vor Ort auch anbieten zu können.“

Für Wirtschaftsstaatssekretär Dammermann steht laut Webseite der FDP Werne, die Bedeutung für die örtliche Wirtschaft im Vordergrund: „Wenn wir jetzt über regionale Struktur- und Wirtschaftspolitik sprechen, die im Anschluss an die Steinkohleverstromung Arbeitsplätze schaffen und erhalten soll, ist ein wohnortnahes Berufskolleg mit diesem Profil Gold wert. Gemeinsam mit Handwerk und gewerblicher Wirtschaft  sollten hier die Stärken weiterentwickelt werden,“ so Dammermann.

Die Fraktionsvorsitzende Claudia Lange betonte, dass sich die FDP weiterhin dafür einsetzen wolle, dass Werne auch zukünftig eine ausgezeichnete Bildungslandschaft sei, wozu das Berufskolleg einen wesentlichen Beitrag leiste.

Fotos: Michael Szopieray, BTW MARKETING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.